Tag des offenen Denkmals

Sunday, 11. September 2022

11:00 - 17:00 Uhr

Motto: KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz

Besucherinnen und Besucher sind am bundesweiten Tag des offenen Denkmals im Großen Schloss Blankenburg herzlich willkommen. Das landschaftsprägende barocke Schloss – einst von Hermann Korb für Herzog Ludwig Rudolf von Braunschweig-Wolfenbüttel, Fürst von Blankenburg als Residenzschloss erbaut – ist ein Kulturdenkmal von europäischem Rang.

Öffnungszeiten : 11.00 – 17. 00 Uhr

Sie erwarten kostenfreie, kurze Schlossführungen (20 Minuten) im Halbstundentakt (die letzte Führung beginnt um 16.00 Uhr), Spenden sind gern erwünscht. Alle, die gern stöbern, erwartet ein Flohmarkt unter dem Motto „Antikes und Kurioses“ mit antikem Geschirr, Bildern und Deko-Artikeln.

Der Schlossshop ist ebenfalls geöffnet – dort kann voraussichtlich u. a. auch schon der druckfrische, in begrenzter Auflage erhältliche Kalender „Schloss Blankenburg: Regenten, Gäste und Geschichten“ zugunsten der Rettung des Schlosses erworben werden. Auch das Café lädt im Innenhof des Schlosses von 12.00 Uhr – 16.00 Uhr zum Verweilen ein. Im „Neuberinstübchen“ können sie in Regalen/Kisten mit Büchern und Schallplatten aus 2. Hand stöbern.

Die Zufahrt zum Schloss erfolgt über die Route Schleinitzstraße-Schieferberg-Friederike-Caroline-Neuber-Straße (ehemals Herzogsweg). Aufgrund der begrenzten Parkmöglichkeiten nutzen Sie bitte alternative Parkflächen, wie z. B. den Parkplatz am Kleinen Schloss, Schnappelberg oder in der Theaterstraße.

Die Veranstaltung findet unter Beachtung der zu diesem Zeitpunkt geltenden Regelungen des Landes Sachsen-Anhalt über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus
SARS-CoV-2 statt.