Neuigkeiten


Jahreshauptversammlung auf dem Großen Schloss Blankenburg bestätigt den Vorstand im Amt

Jahreshauptversammlung auf dem Großen Schloss Blankenburg bestätigt den Vorstand im Amt

Am 17.10.2021 trafen sich die Mitglieder des Vereins Rettung Schloss Blankenburg auf dem Großen Schloss um u.a. die Aktivitäten des Vereins und die Finanzen zu bestätigen, aber auch um den Vorstand der kommenden Zeit zu wählen.

Besonders erfreute die Schlossretter die physische Anwesenheit des Präsidenten Herrn Prof. Dr. h.c. Gerd Biegel, welcher nach langer Krankheit und Isolation in gewohnt markanter Manier wieder dem Verein vor Ort vorstand. Er berichtete von den zahlreichen Aktivitäten des Vereins, aber auch der durchaus komplizierten Situation während der Pandemie.

Vorstandsmitglied und ehrenamtlicher Geschäftsführer der Schloss-GmbH André Gast summierte eindrucksvoll die seit nunmehr 2005 generierten Fördermittel, welche zugunsten des Großen Schloss Blankenburg geflossen sind – insgesamt ca. 12 Mio. Euro (Großteil Bundes und Landesmittel, aber auch beachtliche Summen aus der Stiftung Braunschweiger Kulturbesitz, Mittel der Stadt Blankenburg u.v.m.). Allen voran dankte er den Schlossrettern – für über 1 Mio. Euro an Ertrag für geleistete ehrenamtliche Stunden zum Erhalt und Aufbau des Denkmals. Auch „Das Schloss sagt Danke“, dessen ist sich André Gast ganz sicher, „denn wenn die Steine sprechen könnten, würden sie genau das sagen. Nur durch diese unermüdliche Engagement sind beachtliche Eigenmittel durch verschiedenste Aktivitäten seit 2005 eingearbeitet wurden, hier sei im Besonderen den Schlossführern, dem Mitgliedern der AK für die Veranstaltungen, Hochzeiten, Schloss-Shop, Ausstellungen, aber auch den vielen Helfern im Hintergrund herzlich gedankt.“

Neben der Wahl des Vorstands, der in eindeutiger Mehrheit im Amt bestätigt wurde (Prof. Dr. h.c. Gerd Biegel, André Gast, Göran Heßler, Angelika Heinemeyer und Jana Böhme), wagte André Gast auch einen Blick auf die kommenden Vorhaben. So soll in 2022 der Kasernenflügel saniert werden. Einen besonderen Meilenstein markiert auch das Jahr 2021, erstmals wird auf Schloss Blankenburg nicht nur erhalten, sondern richtig restauriert – noch in diesem Jahr erfolgt der Startschuss für die Restaurierung der Schloss-Kapelle.

Auch wenn das Jahr 2020 für die Ehrenamtler eine ganz besondere Belastung dargestellt hat, so blicken wir dennoch optimistisch in die Zukunft. Benedikt Pröpper, als junges und sehr kreatives Mitglied des Vereins, organisierte bereits 2019 die Schlossweihnacht, hatte gemeinsam mit Clemens Opfermann die Idee des „Schlossschein statt Glühwein“, was dem Verein in 2020 beeindruckende Spenden zur Kompensation der Schlossweihnacht einbrachte. Auch in diesem Jahr steht er wieder als Chef-Organisator zur Verfügung und versprüht Optimismus „Wir gehen es an, wir wagen es – in diesem Jahr wird es wieder eine unvergessliche Schlossweihnacht geben“.
Der Verein steht bereits in intensiven Vorbereitungen, am 1. Adventswochenende verwandelt sich das Schloss in einen romantischen Weihnachtsmarkt hoch oben über der Stadt und lädt zum Verweilen ein, kulturelle Angebote wird es natürlich auch geben.

„Trotz allem Grund zur Freude“, so Prof. Dr. h.c. Gerd Biegel, „treiben uns aber auch Nachwuchssorgen an. Viele Mitglieder sind bereits seit vielen vielen Jahren engagiert dabei und können altersbedingt nicht mehr so viel leisten, wir brauchen dringend junge und motivierte Mitstreiter, die diese Mammutaufgabe zukunftsfähig mit gestalten.“

Zuletzt dankte der Vorstand allen Arbeitskreis-Leitern und beispielhaft Aktiven.
„Ein Schloss sagt Danke, für 16 Jahre ehrenamtliches Engagement“ – die Aufgabe ist noch nicht beendet, die grundhafte Sanierung geht weiter, ein Nutzungskonzept wird benötigt – die Arbeit geht nicht aus.

Bildbeschreibung: André Gast überreicht Dagmar Thomas einen Blumenstrauß. (Foto: Kerstin Gutsche)